2001 - "Es lebe der Sport"

Prinzenpaar Melanie I. und Peter I.

Kinderprinzenpaar Nicole I. und Tobias I.

Auf olympische Pfade begab sich die Faschingsgesellschaft mit dem Prinzenpaar Melanie I. (Kopf) und Peter I. (Kopf) und dem Kinderprinzenpaar Nicole I. (Windorfer) und Prinz Tobias I. (Trincek). Nach dem Ausscheiden von Herbert Fritsch, Peter Eska und Alfred Schweiger rückten Werner Roidl, Manfred Brünnler und Franz Jehl in den Elferrat nach.

In den Showtanzen zeigte die Prinzengarde im Aktuellen Sportstudio! Auszüge aus aktuellen Sportereignissen, während die Kinder- und Jugendgarde tänzerisch die Olympischen Spiele darbot. Das Männerbalett war als Olympionieten im ganzen Landkreis unterwegs. Die Choreographie stammte erstmals von Uschi Schindler.

Mit dem Landesverbandsorden wurden in diesem Jahr Thomas Blüml und Klaus Kraml für außerordentliche Verdienste ausgezeichnet. Die bislang höchste Auszeichnung im Gardetanzsport erhielt Trainerin Elke Mühln mit dem Gardeleistungsabzeichen in Gold mit Steinen und der Jahreszahl "15". Beim Haus- und Hofball gab sich die Faschingsgesellschaft Lusticania Regensburg die Ehre und gefiel dem Publikum mit ihrem Showtanz "Tarzan". Bei den Fremdauftritten verzeichnete jede Abteilung einen kleinen Rekord: Während das Männerbalett 17, die Kinder- und Jugendgarde gar 19 Auftritte in der Saison hatte, kam die Prinzengarde sogar auf 23 Auftritte.

Teilnahme an Deutscher Meisterschaft für Männerballette

Höhepunkt für das Männerbalett war die Teilnahme an einer Gesamtdeutschen Meisterschaft, wo man vor vielen Faschingshochburgen unter Beweis stellte, daß die Oberpfälzer zumindest die Verrücktesten sind, wenn es um die fünfte Jahreszeit geht!

Faschingssonntag, 14 Uhr!